WATSU und Aquarelax

Was ist WATSU?

 

Wassershiatsu wurde vor über 25 Jahren von Harold Dull in den heißen Quellen Nordkaliforniens aus dem Zen Shiatsu entwickelt.

Im Institut für aquatische Körperarbeit in Freiburg wurde diese Arbeit im Dozententeam weiter verfeinert bis hin zur klinischen Anwendbarkeit.

 

 

Wie muss ich mir das vorstellen?

 

Der Klient liegt auf tragenden Kissen, Poolnudeln oder mit Auftriebsklettbändern versehen auf dem Wasser.

Wer Vertrauen hat, kann sanft und sicher mit dem Nacken in der einen Ellenbeuge und mit den Knien über der anderen Ellenbeuge des Gebenden liegen.

Die Ohren (bei Überempfindlichkeit stehen Stöpsel zur Verfügung) liegen dabei komplett im Wasser und das Gesicht ist entspannt jederzeit über der Wasseroberfläche.

So einfühlsam und sicher gelagert geht es in neue Erfahrungen.

Die gebende Person bewegt sich TàiChi ähnlich im Atemrhythmus der empfangenden Person.

Elemente aus der klassischen Massage und der chinesischen und japanischen Meridianmassage, fachgerechte Dehnungen und fließende Bewegungen wechseln sich mit Phasen der Stille ab.

 

 

Wie wirkt die Körperarbeit im warmen Wasser?

 

Das Element Wasser beruhigt den Körper.

Die Atmung verlangsamt und vertieft sich.

Die Muskelspannung lässt nach. Der Blutdruck reguliert sich.

Eingeschränkte und schmerzhafte Gelenke können sich lösen im 34-Grad-warmen Wasser

und werden sanft und fachgerecht mobilisiert.

Das Nervensystem wird durch den Strömungsfluss auf der Haut und die intensiven Eindrücke von Bewegung, Dehnung und Massage beruhigt.

Ein nachhaltiges Gefühl von Leichtigkeit, größerer Beweglichkeit, oft weniger Schmerzen und Harmonisierung des Körpergefühls sind die häufigsten Resultate, die von Langzeitklienten beschrieben werden.

Es gibt langfristige und gut dokumentierte Nachweise, die bestätigen, dass WATSU in vielen Krankheitsverläufen gezielt und mit deutlich positivem Effekt eingesetzt werden kann.

Das sich Einfach-mal-fallenlassen, Mal-abgeben-dürfen, Zu-sich-kommen, Ruhe-genießen, Endlich-nichts-tun-müssen und die Überraschung, Was-man-im-Wasser-alles-machen-kann sind ebenfalls regelmäßige Rückmeldungen von beeindruckten Klienten.

 

 

Wo kann ich das machen?

 

Ich bin immer schon gerne im Wasser gewesen und es macht mir sehr viel Freude, mit meinen Klienten im Wasser zu sein!

Wasser ist das ideale Element, um nachhaltige und manchmal auch überraschende Effekte erzielen zu können, die in der Landarbeit so oft nicht zu erreichen sind.

 

Sie können sehr gerne bei mir eine WATSU-Sitzung vereinbaren!

 

Ich erlaube mir für eine 60-minütige WATSU-Sitzung inkl. Vor- u. Nachgespräch 65 € in Rechnung zu stellen.

 

Wer erstmal testen möchte, ob Watsu in Frage kommt, kann gerne, siehe Angebote, zum "SchnupperWatsu" kommen und eine halbe Stunde für 35 € vereinbaren.

 

Für Sie fallen im Bad keine weiteren Kosten an.

Sie benötigen lediglich Ihre üblichen Badesachen

und evtl. ein Getränk (bitte NUR Plastikflaschen!)

 

Es findet keine Barzahlung im Bad statt.

Ich lasse Ihnen gerne eine Rechnung nach der Sitzung zukommen.

 

Die Sitzung findet statt im

"Bad Melle", Am Bahnhof 6, 49324 Melle, direkt im Bahnhofsgebäude.

www.badmelle.de

 

Kontraindikationen?

 

Sie haben Beschwerden oder ein konkretes Krankheitsbild?

Ich kann Ihnen gerne vorab telefonisch erläutern, ob WATSU für Sie in Frage kommt oder ob wir gemeinsam auf spezielle Dinge achten müssen bei der Sitzung.

Es wird vor jeder Behandlung im Wasser ein kurzes Anamnesegespräch geführt, um das aktuelle Befinden zu klären oder Risiken auszuschließen.

Wassershiatsu ist die Grundlage einer Fülle von Wassertherapien, die sich weltweit seit den 80er Jahren entwickelt haben.

 

Eine weitere wunderbare Methode ist das Aquarelax

 

Aquarelax ist eine von Oliver Möhwald aus dem WATSU weiterentwickelte Wasserarbeit.

Der Klient schwebt auf Poolnudeln und Kissen gelagert auf dem Wasser.

Der Praktizierende hat dabei beide Hände frei für instensive Massage und Meridianbehandlungen etc. und bewegt den Empfangenden durchs Wasser.

Dies ist eine gute Möglichkeit in einen tiefen Entspannungszustand zu kommen um dann u.a. ins WATSU überzugehen.

 

 

Aquarelax-Gruppen - Selbst mal Hand anlegen?

 

Aquarelax kann aber auch eine wunderbare Möglichkeit sein, um selbst zu erlernen, jemanden im Wasser zu bewegen und zu massieren.

 

Z.B. in Begleitung einer Freundin, Freund, Tochter, Mutter ect, oder mit einem anderen Gruppenteilnehmer werden Sie unter Anleitung der Gruppenleiterin in kleinen Schritten durch ein Bewegungs- und Massageangebot begleitet.

Leiterin und Assistentin führen die Techniken vor und gehen durch die Gruppe, korrigieren und helfen jederzeit, so dass sich alle gut aufgehoben fühlen und jeder die Techniken sicher anzuwenden lernt.

Nachdem ein Rollentausch stattgefunden hat, haben beide Austauschpartner das gleiche gelernt.

 

Sie können sich dann künftig selbst in einem Bad im Wasser austauschen und sich schöne Momente der Entspannung schenken.

 

Die Gruppen können einmalig, immer mal wieder oder auch fortlaufend besucht werden.

Techniken werden wiederholt und Neues kommt hinzu.

 

Die Aquarelaxgruppe dauert immer 2 Stunden.

Jeder Teilnehmer zahlt 25 €.

Im Bad fallen keine weiteren Kosten für sie an.

 

Sie können weitere Informationen zu den Aquarelax-Gruppen, zu Terminen oder auch anderen Einzelsitzungen, wie z.B. WATSU, bei mir

(siehe nebenstehende Adresse)

oder auch bei meiner Kollegin Frau Ebel erfragen:

 

Tai Chi Schule Osnabrück

 

Tel. 05 41 / 4 09 69 87

www.hella-ebel-taiji.de

 

Weitere Informationen für Neugierige und Faszinierte

 

Unter folgenden Links finden sie viele weitere Informationen zur Aquatischen Körperarbeit:

 

www.aquanetz.de

www.iaka.de

 

Viel Freude beim Stöbern!

Hier finden Sie mich

Physio-e-Motion
Friedenshöheweg 12a
49328 Melle-Buer

Kontakt

Sie erreichen mich per Telefon unter 0 54 27 / 9 27 96 11

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physio-e-Motion