Fußreflexzonenmassage

Noch nicht ausprobiert?

 

Ist schon lange bekannt und etabliert.

Hier werden ausschließlich die Füße behandelt.

Die Reflexzonen, welche einen Bezug zu Knochenstrukturen und Organsystemen im Körper haben und sie beeinflussen können, werden abteilungsweise und tiefgehend durchgearbeitet.

 

 

Wie genau wird die Massage durchgeführt?

 

Fußsohle, Fußränder und auch die Zehen werden ohne Öl in einer bewährten Reihenfolge

durchgeknetet, punktuell gedrückt und ausgestrichen.

 

 

Wie wirkt die Massage?

 

In unserer embryonalen Entwicklungszeit im Mutterleib gibt es nur ganz wenige Grundgewebetypen, aus denen sich später alle verschiedenen Zellen des Körpers bilden.

Diese Gemeinsamkeit hinterläßt eine Verbindung der gleichartigen Gewebesysteme, die später überall im Körper verteilt sind.

So kann diese Massage mit ihrer Fernwirkung eine gute Regulation auf die betroffenen Beschwerdebereiche des Körpers ausüben.

 

 

Ist das was für mich?

 

Man geht danach mit einem intensiven und neuen Geühl für seine Füße!

Wer schenkt seinen Füßsen denn sonst mehr Beachtung, als dass wir alle "eben drauf laufen"?

Die Kombination mit Akupressurpunkten aus dem Meridiansytem der traditionellen chinesischen Medizin ist die optimale Abrundung!

 

Wer extrem kitzelig an den Füßen ist, lässt sich selten auf eine solche Massage ein.

Die Griffe sind jedoch eher mittelfest und punktorientiert. Dadurch kommt es nicht zu leichten Kitzelbewegungen durch die Therapeutin - versprochen!

Wer also trotzdem mal probieren will - nur Mut!

 

Wann wird die Massage angewendet?

 

Sie hat sich oft bewährt bei Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Infektanfälligkeiten z.B. der Blase, kalten Händen und Füßen, Blutdruckproblemen und noch einigen anderen Themen.

Die Einsatzgebiete der Fußreflexzonenmassage sind sehr ähnlich denen der BGM.

Bitte dort nochmal schauen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physio-e-Motion